Ergebnisse

  • Der Abschlussberichts des Projekts ist nun veröffentlicht und kann hier heruntergeladen werden.

    Wir bedanken uns bei allen Betroffenen, die dabei mitgewirkt haben.

 

  • Am 03.04.2019 ist der Bilanzbericht der Unabhängigen Aufarbeitungskommission erschienen.

    In diesem sind einzelne Ergebnisse unseres Forschungsprojekts eingeflossen. Der Bericht kann in zwei Teilen hier heruntergeladen werden.

 

  • Für eine Publikation wurde ein Teil der Interviews zu der Frage ausgewertet:

    „Was bedeutet es, nach sexueller Gewalt in der Kindheit selbst Kinder zu haben?“

    Diese Frage war in den Interviews nicht direkt gestellt worden. Einige Interviewpartnerinnen und Interviewpartner hatten sich aber von sich aus teilweise ausführlich dazu geäußert. Es entstanden interessante Ergebnisse zur Situation von Müttern und Vätern, die auf dem Hintergrund der sexuellen Gewalt in ihrer Kindheit über das Aufziehen ihrer Töchter und Söhne sprechen, über erfüllten und unerfüllten Kinderwunsch, über Belastungen, Sorge und Ängste, aber auch über Freude an Kindern und Enkelkindern. Diese Ergebnisse ergänzen die bisherige Forschung, in der fast ausschließlich auf die Situation betroffener Mütter mit Kleinkindern eingegangen wird. In einer weiteren Auswertung werden weitere Interviews auf diese Frage hin ausgewertet.

    Der Verlag hat erlaubt, den Beitrag für alle Interessierten zur Verfügung zu stellen. Dafür vielen Dank.

    Der Beitrag kann hier heruntergeladen werden.

    Kavemann, Barbara (2018) Was bedeutet es, nach sexueller Gewalt in der Kindheit selbst Kinder zu haben? Unterstützung für Betroffene als Beitrag zu Kinderschutz und Prävention. In: Katzenstein, Henriette/Lohse, Katharina/Schindler, Gila/Schoenecker, Lydia: Das Recht als Partner der Fachlichkeit in der Kinder- und Jugendhilfe. Nomos, Baden-Baden, S. 275-301.

 

 

 

  • Im Juni 2018 haben wir das Projekt auf der Konferenz des "European Network on Gender and Violence" in Bristol vorgestellt (ein Netzwerk von Forschenden zum Thema Gewalt in den Geschlechter- und Generationenbeziehungen). Hier finden Sie das Poster sowie die Präsentation. Der Beitrag wurde mit großem Interesse aufgenommen.


    Bristol_28.06._0_0.jpg

 

  • Die Auswertungen der Interviews und Gruppendiskussionen laufen aktuell, weitere Ergebnisse können Sie dann auch hier finden.